Logo Udongo.de

Konto Vergleich für Selbständige und Freiberufler

 

Kontovergleich SelbständigeSelbstständige sind nicht verpflichtet ein extra Geschäftskonto zu führen. Dennoch macht ein Zweitkonto für das Gewerbe Sinn, da durch die Trennung privater und geschäftlicher Umsätze eine deutlich bessere Übersicht gegeben ist.

Außerdem schließen die meisten (Direkt)Banken (z.B. Comdirect, ING, Consorsbank) die gewerbliche Nutzung ihrer Girokonten in ihren AGBs ausdrücklich aus, weshalb es sich empfiehlt, ein Konto speziell für die Selbständigkeit zu eröffnen.

Wir stellen einige kostenlose und günstige Konten für Selbständige und Freiberufler vor. Die Konten eignen sich sowohl für Kleinunternehmer als auch für größere Unternehmen.

Günstige und kostenlose Geschäftskonten für Freiberufler und Selbständige im Vergleich

Anbieter
Kontoführung / Buchungen
Karten Besonderheiten

N26 Geschäftskonto

Direktbank

 0€

Beleglose Buchung:0€

Beleghafte Buchung:Nein

Geld einzahlenNein

 

Maestro EC Karte0€

MasterCard Prepaid Kreditkarte0€

  • Kontoeröffnung in wenigen Minuten
  • 0,1% Cashback bei Kreditkarte
  • Smartphone erforderlich für Eröffnung
  • Keine Buchungskosten!
 

Penta Firmenkonto

Direktbank

9€

Beleglose Buchung:0,20€

Beleghafte Buchung:Nein

Geld einzahlenNein

MasterCard Prepaid Kreditkarte0€

  • Kontoführungsgebühr, aber 100 kostenlose Buchungen im Monat
  • Eröffnung für fast alle Gesellschaftsformen
  • Keine Schufa-Prüfung. Eröffnung selbst bei Privatinsolvenz
  • Nur geeignet bei wenigen Buchungen

Fyrst Firmenkonto

Direktbank

 0€

Beleglose Buchung

:0,19€

Beleghafte Buchung:5€

Geld einzahlen:5€

V Pay Bankkarte0€

VISA Kreditkarte0€ p.a.

  • Kostenlose Kontoführung und 50 Freiposten (Buchungen)
  • Direktbank der Postbank
  • Infrastruktur der Postbank wird genutzt
  • Geld einzahlen bei Postbank möglich
  • (Premiumkonto für 10€ p.M. mit einigen Extras)
  • Firmenlastschriftmandat, Postbank Kredite möglich

Commerzbank Firmenkonto

Filialbank

9,90€

Beleglose Buchung:0,15€

Beleghafte Buchung:1,50€

Geld einzahlen:ab 1€

V Pay Bankkarte0€

MasterCard Prepaid Kreditkarte39,90€ p.a.

  • 10 Freiposten monatlich (beleglose Buchungen)
  • Abhebungen inzwischen kostenpflichtig
  • Ein- / Auszahlungen am Schalter je 2,50€
  • Günstige Bareinzahlungen am Automaten (je 1€)
  • 100€ Startguthaben + 6 Monate keine Kontogebühr
  • Bank mit Filialen vor Ort

Postbank

Filialbank

ab 5,90€ 

Beleglose Buchung:0,22€

Beleghafte Buchung:2,50€

Geld einzahlen:3€

V Pay Bankkarte0€

VISA Kreditkarte 30€ p.a.

  • Reduzierte Kontoführungsgebühr ab Durchschnittsguthaben von 5.000€ auf Geschäftskonto
  • Bareinzahlungen teuer für Filialbank

Targobank Businesskonto

Filialbank

8,90€

Beleglose Buchung:0,15€

Beleghafte Buchung:2,50€

Geld einzahlen:2,50€

Maestro EC Karte0€

MasterCard Prepaid Kreditkarte39€ p.a.

  • Bank mit Geschäftsstellen
  • 5 Freiposten für Bareinzahlungen im Monat
  • Kontoeröffnung nur für Einzelunternehmer
  • (2 weitere, nicht lohnende Businesskonten)
  • Bank mit Filialen vor Ort

Deutsche Bank Geschäftskonto

Filialbank

12,90€

Beleglose Buchung:0,25€

Beleghafte Buchung:2,50€

Geld einzahlen:ab 0,25€

Maestro EC Karte24€

MasterCard Prepaid Kreditkarte29€ p.a.

  • Bank mit Filialen
  • Keine Befreiung von der Kontogebühr mehr möglich
  • Günstig für Einzahlungen auf das Geschäftskonto
  • Geeignet für Selbständige die Filialbank benötigen

Kontist Geschäftskonto

Direktbank

0€

Beleglose Buchung:0,00€

Beleghafte Buchung:Nein

Geld einzahlen:Nein

MasterCard Prepaid Kreditkarte29€ p.a.

  • Keine Buchungskosten oder Kontogebühr
  • virtuelle Mastercard kostenlos zum Konto
  • (viele nette Extras erst zum Premium-Konto)
  • Keine Schufa-Anfrage zur Kontoeröffnung

Fidor Geschäftskonto

Direktbank

0€

Beleglose Buchung:0€

Beleghafte Buchung:Nein

Geld einzahlen:1,99%

MasterCard Prepaid Kreditkarte24,95€ p.a.
  • Keine Buchungskosten
  • Einiziges komplett kostenloses GmbH-Konto
  • Keine EC Karte im Angebot
  • Scheck einzahlen nicht möglich
  • Scheinbar keine Schufa-Prüfung

Sparkasse

Am Beispiel der HaSpa

7,90€

Beleglose Buchung:ab 0,08€

Beleghafte Buchung:ab 2,50€

Geld einzahlen:0,08€

Maestro EC Karte0€

MasterCard Prepaid Kreditkarte0€ p.a.

  • Ungefähr 400 Sparkassen in Deutschland. Genaue Konditionen nur bei Ihrer Sparkasse. Bei häufigen Bareinzahlungen oft eine gute Wahl.

ING Geschäftskonto

Direktbank

0€

Beleglose Buchung:0,00€

Beleghafte Buchung:2,50€

Geld einzahlen:0,00€

 

Maestro EC Karte0€

VISA Kreditkarte0€

 
  • Konto darf nur privat genutzt werden
  • Für Freiberufler gutes Privatkonto
  • Kostenlos und gute Bargeldversorgung
 

Müssen Selbständige und Freiberufler ein Geschäftskonto eröffnen?

Nein, Selbständige und Freiberufler sind gesetzlich nicht zur Führung eines separaten Geschäftskontos verpflichtet. Es ist dabei egal, ob es sich um Kleinunternehmer im Nebengewerbe handelt oder die Selbständigkeit bereits größere Dimensionen angenommen hat. Eine Verpflichtung gibt es nur für Kapitalgesellschaften bzw. juristische Personen. Allerdings empfiehlt es sich aus anderen Gründen ein separates Geschäftskonto zu eröffnen:

Kann ein privates Girokonto als Geschäftskonto genutzt werden?

Theoretisch ist dies möglich. Ein Geschäftskonto oder auch Firmenkonto ist technisch gesehen ein normales (Privat)Konto. Technisch wäre die Nutzung eines privaten Kontos als Geschäftskonto somit kein Problem, allerdings verbieten die meisten Banken die Nutzung ihrer Konten für geschäftliche und gewerbliche Zwecke. Nutzt man sein privates Konto dennoch als Unternehmenskonto geht dies zwar in vielen Fällen gut, jedoch kann es auch zur Kontokündigung von Seiten der Bank kommen. Eine geschäftliche Nutzung des Privatkontos ist meist ein Verstoß gegen die unterzeichneten Geschäftsbedingungen.

Wir empfehlen Selbständigen daher sicherheitshalber ein zweites Konto für das Gewerbe bzw. die freiberufliche Tätigkeit zu eröffnen. Ein weiterer Vorteil eines Kontos für das Geschäft ist die Trennung von privaten und geschäftlichen Umsätzen. Inzwischen gibt es einige kostenlose Geschäftskonten für Unternehmer, so dass es kein Problem sein sollte ein extra Girokonto zu eröffnen. Die kostenlosen Konten eignen sich ebenfalls für Kleinunternehmer, die kaum Kontoumsätze verbuchen.

Beste Bank für Selbständige?

Die beste Direktbank für Selbständige ist unser Meinung nach N26. Die meisten anderen Direktbanken, wie z.B. die Comdirect, Norisbank, Consorsbank oder ING, bieten kein Geschäftskonto für Selbständige oder Unternehmen an. N26 bildet hier eine Ausnahme und eröffnet und führt ihr Girokonto als kostenloses Geschäftskonto für Selbständige und Freiberufler. Beim Konto fällt keine Kontoführungsgebühr an, selbst wenn es nicht genutzt wird und kein Geld auf dem Girokonto eingeht. Die sonst bei Geschäftskonten üblichen Buchungskosten entfallen ebenfalls komplett. Außerdem erhält man eine MasterCard Business und ebenfalls eine EC-Karte kostenlos zum Geschäftskonto dazu.

Überhaupt keine Buchungskosten zahlt man ebenfalls beim Geschäftskonto der Fidor Bank. Bisher bietet die Fidor Bank jedoch keine normale Bankkarte zum Konto an, was die Nutzung etwas einschränkt. Ein großer Vorteil des Fidor Geschäftskontos ist die Kontoeröffnung für jede Gesellschaftsform und somit nicht nur für Selbständige (Einzelunternehmer) und Freiberufler.

Für bestimmte Branchen macht auch Fyrst, eine Direktbank der Tochter, ein sehr gutes Angebot. Die Direktbank nutzt die technische Infrastruktur der Postbank, so dass man ein recht ausgereiftes Online-Banking und ein gute Banking App nutzen kann. Außerdem wird zur Erzeugung der benötigten TANs das bestsign-Verfahren genutzt, das sehr bequem und sicher ist. Abheben von der direkten Konkurrenz tut sich das Fyrst Geschäftskonto durch die Möglichkeit ein Sepa-Firmenlastschriftsmandat auf dem Konto einzurichten. Dies ist bei vielen anderen Direktbanken nicht möglich. Zusätzlich kann - zumindest halbwegs günstig - Bargeld am Schalter oder den Einzahlungsautomaten der Postbank direkt auf das Fyrst Geschäftskonto eingezahlt werden.

Geschäftskonto bei einer Direktbank: Für Einzelhandel nicht geeignet

Ein Nachteil der Direktbanken ist das Fehlen von Filialen und damit die fehlende Möglichkeit kostenlos Bargeld einzahlen zu können. Unternehmer mit einem Geschäftskonto bei einer Direktbank müssten den kostenpflichtigen Umweg über eine Drittbank wählen. Fyrst bietet zumindest vergünstigt Bareinzahlungen über die Postbank an (ab 3€) an.

Selbstständige, die darauf angewiesen sind häufiger Bargeld einzuzahlen, sollten ein Geschäftskonto bei einer Filialbank wählen, auch wenn bei sämtlichen Angeboten eine Kontoführungsgebühr anfällt und Buchungen ebenfalls kostenpflichtig sind.

Geschäftskonto bei einer Filialbank für Selbständige

Muss ein Unternehmer regelmäßig Bargeld auf sein Konto einzahlen oder benötigt er einen Ansprechpartner vor Ort, so ist ein Geschäftskonto bei einer Direktbank die falsche Wahl. Es werden allerdings keine kostenlosen Geschäftskonten von Filialbanken angeboten, wodurch es schwer fällt ein Angebot hervorzuheben.

Hier kommt es auf den Einzelfall an. Die Kontoführungsgebühr bei den Angebot der Postbank wird reduziert, wenn ein gewisses Mindestguthaben auf dem Konto liegen gelassen wird. Buchungskosten (Kosten je Transaktion wie z.B. eine Überweisung) fallen jedoch bei allen Angeboten einer Filialbank weiterhin an. Dennoch, mit einem hohen Durchschnittsguthaben lässt sich zumindest der oft größte Kostenblock vom Geschäftskonto etwas reduzieren. Hat man nur wenige Buchungen auf seinem Geschäftskonto, fallen monatlich nur sehr geringe Kosten für ein Businesskonto bei einer Filialbank an.

Ein anderes günstiges Konto für Selbständige wird von der Commerzbank angeboten. Die Kontoführungsgebühr liegt bei 9,90€ im Monat. Die Deutsche Bank und besonders die HypoVereinsbank verlangen deutlich mehr für ihre Einsteiger Geschäftskonten.

Eine größere Auswahl an Geschäftskonten finden Sie in unserem Geschäftskonto Vergleich.